Home » Grillanzünder

Grillanzünder

Grillanzünder benötigt man nur für Holzkohlegrills. Elektrogrills und Gasgrills kann man in der Regel direkt entzünden bzw. einschalten. Da Holzkohle eine sehr hohe Temperatur benötigt um sauber verbrennen zu können, nimmt man oft Grillanzünder unterstützend zur Hilfe. Wenn man mal keine Grillanzünder zur Hand hat kann man sich auch immer mit kleinen Stöcken, Papier, Karton oder anderem brennbaren Material behelfen. Allerdings ist das Anzünden des Grills ohne Grillanzünder deutlich mühsamer. Bei Grillanzündern unterscheidet man zwischen elektrischen Grillanzündern, chemischen Grillanzündern und Anheizkaminen. Wir stellen Euch hier die einzelnen Typen der Grillanzünder näher vor. Unter den Grilltipps haben wir für Euch auch ein paar Ratschläge zusammen getragen, wie man einen Grill richtig anheizt. Dort könnt Ihr weitere Tipps für die richtige Benutzung von Grillanzündern, wie beispielsweise dem Anzündkamin oder auch Anheizkamin nachlesen.

Grillanzünder für Holzkohle

Elektrische Grillanzünder

Elektrische Grillanzünder ist ein Heizstab oder eine Heizstange, die man unter die Holzkohle legt. Die Hitze der elektrisch betriebene Heizstäbe überträgt sich dann auf die Briketts. Elektrische Grillanzünder funktionieren ohne Zündflüssigkeiten. Elektrische Grillanzünder gibt es beispielsweise von Thüros. BeispielClatronic Elektrischer Grillanzünder EGA 3404

Chemische Grillanzünder

Chemische Grillanzünder gibt es in flüssiger Form, als Gel oder auch als fest gepresste Holzfasern. Sie sind sehr leicht entzündlich und brennen lange genug, um die Holzkohle auf die richtige Temperatur zu bringen. Wenn man chemische Grillanzünder verwendet, muss man meistens separat Luft, zum Beispiel mit einem Blasebalg zuführen. Chemische Grillanzünder haben auch einen Nachteil. Sie können den Geschmack des Grillfleisches beeinträchtigen und manche der chemischen Stoffe sind auch krebserregend. Chemische Anzünder gibt es zum Beispiel von Thüros. BeispielGrillanzünder-Gel “Gourmet” für Grillkohle und Kaminholz 1000 mlVorsicht bei Spiritus Spiritus sollten Sie nie als Grillanzünder verwenden, da es beim entzünden sehr leicht zu Stichflammen kommt. Das selbe gilt natürlich auch für die Verwendung von Bezin.

Anzündkamin

Anzündkamine oder Anheizkamine bedienen sich dem so genannten Kamineffekt. Es ist ein Hilfsmittel, dass innerhalb von kurzer Zeit zu einer sehr heißen Glut führt. Um eine gute Glut zu bekommen, legt man die Holzkohle in den Kamin und platziert unterhalb eine Feuerquelle. Man kann kleine Stöcke anzünden oder auch Grillanzünder verwenden. Unsere Empfehlung ist das WEBER RAPIDFIRE SET GRILL-ANZÜND-SET GRILLSTARTER-SET

 

2 Comments »