Home » Schwenkgrills

Schwenkgrills

Ein Schwenkgrill ist eine Sonderform eines Holzkohlegrills. Den Namen Schwenkgrill erhält der Grill durch seine Konstruktion. Bei einem Schwenkgrill befindet sich der Rost frei schwebend über der Glut. Schwenkgrills unterschieden sich dabei zu herkömmlichen Grills wie Standgrills oder Koffergrills, bei denen der Rost fest am Grill montiert ist. Das Gestell des Schwenkgrills bildet üblicherweise ein Dreibein aus steckbaren Metallstangen. Oben an der Spitze des Dreibeins befestigt man eine Kette, an dessen Ende dann der Rost befestigt wird. Folglich schwebt der Rost wie angesprochen frei über der Glut. Die Länge der Kette ist in der Regel verstellbar. Dadurch regelt man den Abstand zur Hitzequelle. Schwenkgrills sind in der Konstruktion eigentlich sehr simpel. Mit ein bisschen Talent kann sich jeder seinen eigenen Schwenkgrill selber bauen.

Vorteile von Schwenkgrills

Schwenkgrills sind deswegen sehr beliebt, weil die Hitze unterhalb des Rostes sehr flexibel erzeugt werden kann. Man kann den Schwenkgrill beispielsweise über einem Lagerfeuer platzieren oder man greift auf ganz übliche Holzkohlebriketts zurück. Wenn man einen Schwenkgrill über einem Lagerfeuer aufbaut, sogt das grillen für eine tolle Lagerfeueratmosphäre. Manchmal werden zum Anfeuern bewusst bestimmte Hölzer genommen, um dem Fleisch einen besonderen Geschmack zu verleihen. Dies kann man beispielsweise durch den Einsatz von Eichenholz oder Nadelholz erzielen. Das Grillfleisch wird dann im Rauch des jeweiligen Holzes geräuchert. Dadurch erzielt man einen Geschmack, den man nicht durch Marinade oder Saucen erzielen kann. Am besten einfach einen Schwenkgrill selber bauen und ausprobieren.

One Comment »